Sauna Oefen Blog - Logo

Wellness Blog zum Thema Sauna, wertvolle Informationen und Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene.


Brandaktuelle Neuigkeiten, Trends und Infos zum Entspannen.

Sauna Glas – Welches Glas sollte man für die Sauna verwenden?

Glas ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Werkstoffe überhaupt geworden: Dank modernster Technik lässt es sich inzwischen deutlich vielfältiger verwenden als noch vor einigen Jahren. Somit ist das Glas längst im Saunabau angekommen: Was mit einem einfachen kleinen Fenster und kompakten Türen aus Glas angefangen hat, zeigt sich heute oft in einer Sauna Glas Kombination mit kompletten Wänden aus Glas, die einen hervorragenden Blick ins Freie bieten können.

So zeigt sich schnell, dass sich hier eine breite Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten mit Glas ergibt – kleinere Saunas schenkt Glas mehr Weite und auch von außen sieht die „halb offene“ Saunakabine ansprechend aus.

In Kombination mit Materialien wie Metall, Stein und natürlich Holz ergibt sich daraus ein sowohl natürliches als auch hochmodernes Ambiente, in dem sich rundum perfekt entspannen lässt.
Allerdings ist es dennoch wichtig, darüber Bescheid zu wissen, welches Glas man am besten für die Sauna nutzt.

Natürliches Ambiente in der Sauna: Die gelungene Sauna Glas Kombination

Experten empfehlen, den Anteil an Glas in einer Sauna immer so zu wählen, dass noch immer ein gesundes Verhältnis zum Holz herrscht. Denn ansonsten wird schnell das angenehme Klima – an dem Holz maßgeblich Anteil trägt! – negativ beeinflusst und man fühlt sich unangenehm beengt in der Kabine.

Bedenken Sie: Die Temperatur steigt in einer Sauna im Durchschnitt auf 80 bis 90 °C, die Luftfeuchtigkeit beträgt rund 15 Prozent. Eine Konstruktion aus natürlichen Holz-Blockbohlen kann diese Wärme und Feuchtigkeit in sich aufnehmen, speichern und dann gleichmäßig in die Kabine abgeben.

Bei Glas sieht dies schon etwas anders aus: Bekanntlich erhitzt sich Glas schnell und strahlt diese Hitze dann auch dementsprechend intensiv an die Umgebung ab. Weil es zudem Feuchtigkeit nicht aufnehmen kann, wird es schnell unangenehm heiß in der Sauna. Achten Sie also stets darauf, dass das Verhältnis zwischen Holz und Glas stimmt, damit Sie auch weiterhin rundum Ihren Saunagang genießen können.

Die vielen Vorteile einer Glastür an der Sauna – und welches Sauna Glas das richtige ist

Glastüren wirken nicht nur einladend, sondern auch sehr ästhetisch. Ist eine Sauna komplett aus Holz gefertigt, öffnet die Glastür den Blick nach draußen und sorgt vielleicht auch ein bisschen dafür, dass man sich nicht „eingesperrt“ fühlt. Zudem bringt Glas natürlich Licht in die Kabine. Viele Menschen entscheiden sich speziell für eine Tür aus Glas, da sie das Raumgefühl deutlich optimiert und die ganze Kabine gleich geräumiger und weniger beengend wirkt. Gerade weil die Sauna viel mit Wohlbefinden und Entspannung zu tun hat, ist dieser Aspekt in keinem Fall zu vernachlässigen.

Sauna GlastürWichtig ist, dass eine Tür aus Glas für die Sauna stets einen Türrahmen aus Holz besitzt, der rund 5 cm stark ist und mit einer Silikonabdeckung versehen ist, welche eine Temperatur von mindestens 180 °C problemlos aushält. Im besten Fall ist das Glas dicker als 8 mm und extra gehärtet, was zusätzliche Sicherheit bietet.
In keinem Fall sollten Sie eine simple Glastür einsetzen, sondern stets eine spezielle Saunatür erwerben – nur so ist gewährleistet, dass sie den hohen Temperaturen auch wirklich standhält.

Im Normalfall kann die Tür auf einem für sie montierten Sockelrahmen platziert werden, doch auch eine ebene Montage direkt auf dem Boden ist möglich. Hier ist es allerdings erforderlich, die Rahmenschenkel bis in den Boden zu fixieren. Wenn der Türrahmen nämlich bis zum Boden reicht, kann es passieren, dass Wasser vom Reinigen des Bodens in den Rahmen gelangt und das Material mit der Zeit schädigt.

Im Grunde ist die Montage einer Saunatür aus Glas in Eigenregie möglich, wenn man etwas handwerkliches Geschick mitbringt – alternativ dazu kann man natürlich auch einfach einen Profi beauftragen. Ein Techniker, der auf Saunen spezialisiert ist, weiß genau, worauf es ankommt.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.