Sauna Oefen Blog - Logo

Wellness Blog zum Thema Sauna, wertvolle Informationen und Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene.


Brandaktuelle Neuigkeiten, Trends und Infos zum Entspannen.

Entspannt saunieren: Das passende Zubehör hilft

Dass Saunieren gesund ist, dürfte inzwischen weithin bekannt sein. Immer mehr Menschen entschließen sich daher dazu, in den eigenen vier Wänden eine Sauna einzurichten. Doch mit der eigentlichen Schwitzkabine ist es nicht getan. Welches Zubehör Sie brauchen, erfahren Sie hier.

Was benötigen Sie?

Einfach gesagt, brauchen Sie nichts zum Saunieren als eine gute Gesundheit. Okay, noch ein Handtuch zum Sitzen oder Abtrocknen nach dem Abduschen, das war’s dann aber auch schon.

Eine gute Grundausrüstung unterstützt Sie bei Ihrem Saunagang und diese Anschaffung lohnt sich. Für einen Aufguss brauchen Sie zum Beispiel einen Eimer und eine Kelle. Es würde sicherlich die ganz einfache Variante tun, wie sie im Haushaltswarenladen erhältlich ist. Doch für das richtige Sauna-Feeling darf es ruhig das Zubehör aus Holz sein. Gern wird hier auf Fichtenholz zurückgegriffen.
Damit Sie genau wissen, wie lange Sie bereits saunieren und wann Sie den Saunagang unterbrechen sollten, gibt es Sanduhren, die direkt an der Wand der Sauna befestigt werden können. Auch ein Thermometer ist recht sinnvoll, hilft es doch, den Saunagang richtig einzuschätzen. Zusammen mit der Sanduhr ist es möglich, die Dauer sowie die Intensität des Saunierens zu steuern. Sie besitzen eine Dampfsauna? Dann sollten Sie wissen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit aktuell ist. Hier hilft ein Hygrometer, welche ebenfalls an der Wand befestigt werden kann.
Sie suchen die Sauna regelmäßig auf und wollen es dort möglichst bequem haben? Dann setzen Sie auf Liegehilfen, die über eine Erhebung für den Kopf verfügen. Diese Erhebung kann individuell eingestellt und verschoben werden und passt sich so genau Ihren Wünschen an.
Das bereits erwähnte Saunatuch sollte besser zu dick als zu dünn sein. Der Grund: Dicke Handtücher können besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich gleich nass und unangenehm anzufühlen. Nehmen Sie ein zweites Tuch mit in die Sauna, das sogenannte Wacheltuch. Damit wird vor dem Aufguss gewedelt, ein Lüften der Sauna wird erreicht.
Folgendes Zubehör sollte für einen gemütlichen und bequemen Saunagang vorhanden sein:

  • Handtücher
  • Wedeltuch – im Österreichischem auch Wacheltuch genannt
  • Eimer
  • Kelle
  • Saunaduft
  • Sanduhr
  • Hygrometer
  • Thermometer

Und zur Entspannung:

  • Bequeme Liege, natürlich mit verstellbarem Kopfteil

Optionale Ausstattung

Es gibt noch weiteres Zubehör für die Sauna daheim, welches zwar nicht zwingend notwendig ist, welches aber den Komfort deutlich erhöht. Dabei geht es nicht darum, das Saunieren zu erleichtern, denn dies ist kaum möglich. Vielmehr soll mit einer schönen Ausstattung eine besondere Stimmung erzeugt werden, sodass Sie sich wohlfühlen und die Sauna gern aufsuchen. Wichtig: Sämtliche Dekorationsartikel, die Sie in der Sauna platzieren wollen, müssen für Extremtemperaturen geeignet sein. Ist das nicht der Fall, droht Brandgefahr.

Sie lieben Düfte? Setzen Sie den Duft ausgewählter Essenzen frei, was durch die Verwendung ätherischer Öle ganz einfach möglich ist. Wichtig ist, dass Sie hierfür ein spezielles Einweichbehältnis verwenden, welches Sie über dem Saunaofen platzieren. Dieses Behältnis muss aber ebenso hohe Temperaturen wie große Luftfeuchtigkeit aushalten können.
Die Lichttherapie kann mit verschiedenen Elementen ebenfalls in der Sauna Anwendung finden. Möglich ist das durch die Verwendung spezieller Strahler, die die gesamte Saunakabine in ein schönes Licht tauchen. Suchen Sie sich eine Farbe aus, wobei blaues Licht wohl die erste Wahl sein dürfte. Auch ein sanfter Grünton kann ganz angenehm sein, eventuell ein zartes Rot.
Sie möchten sich in der Sauna fühlen, als würden Sie in einer Wellnessanlage sein? Dann versuchen Sie es unbedingt mit einem Fußbad. Dieses können Sie mit verschiedenen Kräutern bestücken und so bezogen auf die Wirkung aufpeppen.
Hier noch einmal die Übersicht über die Dinge, die Sie optional in Ihrer Sauna verwenden können:

  • Dekorationsartikel
  • Strahler zum Erzeugen bestimmter Lichteffekte
  • Fußbad
  • Kräuterbehältnis

Brauche ich das wirklich?

Nein, um die positiven Effekte des saunieren z.B. auf Ihre Gesundheit zu erleben, benötigen Sie die beschriebenen Utensilien nicht wirklich. Um den Wellness und Entspannugnsfaktor eines Saunaganges aber voll auszuschöpfen, sollten Sie das richtige Zubehör wählen:

  • Qualitativ hochwertig
  • Unterstützt Sie in Ihren individuellen Bedürfnissen
  • Unterstreicht Ihr Saunaerleben

Durch das Einrichten der Saunakabine als einzigartigen Raum, der der Entspannung und Gesundherhaltung dient, fühlen Sie sich selbst wohler und genießen den Saunagang umso mehr.

Daher gilt: Wenn Sie sich selbst wohlfühlen, hat die Sauna einen noch positiveren Effekt auf den Körper. Versuchen Sie daher, die Kabine zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase werden zu lassen, was durch die Ausgestaltung des Raums mit individuellen Dekorationsgegenständen deutlich leichter wird. Gerade dann, wenn Sie ein Liebhaber von verschiedenen Lichteffekten oder kleinen Figuren auf dem Kaminsims sind, sollte sich diese Eigenschaft von Ihnen auch in der Sauna wiederfinden. Sie verbringen hier vergleichsweise viel Zeit, sofern Sie regelmäßig die Sauna besuchen wollen.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.