Sauna Oefen Blog - Logo

Wellness Blog zum Thema Sauna, wertvolle Informationen und Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene.


Brandaktuelle Neuigkeiten, Trends und Infos zum Entspannen.
Vorsichtsmaß- nahmen beim Saunabesuch

Vorsichtsmaß- nahmen beim Saunabesuch

Vorsichtsmaßnahmen beim Saunabesuch – Was Sie vor dem Besuch der Sauna bedenken und wann Sie lieber gar nicht in die Sauna gehen sollten

Saunieren ist vom Grundsatz her gesund. Ein regelmäßiger Besuch in der Sauna stärkt das Immunsystem, fördert die Durchblutung der Haut, wirkt regulierend auf das Herz-Kreislauf-System und ist wegen seiner entspannenden Wirkung sehr beliebt. Daneben gibt es eine Anzahl weiterer Vorteile, die sich jedem Saunabesucher nach und nach und immer individuell erschließen. Der Besuch der Sauna kann aber in bestimmten Situationen auch kontraproduktiv oder sogar gefährlich sein.

  • Anfänger, ältere Menschen und Schwangere sollten den Saunabesuch sehr vorsichtig angehen. Wer mit den hohen Temperaturen in der Sauna und dem Temperaturschock im Abkühlbecken keine Erfahrungen hat, kann hier schnell an seine körperlichen Grenzen kommen. Auch Ältere und Schwangere sind in aller Regel solchen Belastungen nicht uneingeschränkt gewachsen. Daher empfiehlt sich für solche Personengruppen, den Aufenthalt besonders im Schwitzraum auf ein Maß zu begrenzen, dass ihnen zu jeder Zeit angenehm erscheint.
  • Wer bereits gesundheitlich angeschlagen ist, sollte auf den Saunabesuch vorübergehend oder dauerhaft gänzlich verzichten. Das betrifft insbesondere Menschen mit geschwächtem Immunsystem und solche, die über Herz-Kreislauf-Beschwerden klagen. Auch Personen, die generell nicht gut mit Hitze klarkommen, können zur klassischen Sauna andere Alternativen finden.

Die sogenannte Bio-Sauna mit Kombisaunaofen arbeitet mit niedrigeren Temperaturen um die 55 Grad, während die klassische Dampfsauna mit deutlich höheren Temperaturen aufwartet. So kann die Bio-Sauna für bestimmte Personengruppen eine gute Alternative sein, wenn sie nicht ganz auf das Saunieren mit seinen positiven Effekten verzichten wollen.

Warum die Sauna für bestimmte Personen ausgeschlossen ist

Wer bereits über Beschwerden oder Unregelmäßigkeiten im Herz-Kreislauf-System klagt, wird in der Sauna schnell eine Verschlechterung seines allgemeinen Zustandes erfahren. Der Kreislauf spielt unter dem Einfluss der großen Hitze erst recht verrückt, es kommt zur Kreislaufschwäche, die durchaus auch akut werden kann. Deutliche Zeichen sind Schwindelgefühle, Herzrasen und kalter Schweiß auf der Haut. Im Extremfall kann das auch schnell zum Kreislaufzusammenbruch führen.

Auch wenn das Immunsystem bekannterweise schon geschwächt ist, sollte auf einen Saunabesuch verzichtet werden. In der Sauna selbst wird das Immunsystem besonderen Belastungen ausgesetzt, die ein angeschlagenes Immunsystem nicht ohne Weiteres verkraften kann. Außerdem gilt: Wer krank ist, muss auf den Besuch der Sauna verzichten. Schon um eventuelle Ansteckungsgefahren gegenüber anderen Saunabesuchern auszuschließen.

Saunieren macht gesunden Menschen am meisten Spaß und sollte nicht als ein Weg zum Bekämpfen bestehender Krankheiten mit Ansteckungswert verstanden werden. Allerdings gibt es auch einige nicht ansteckende Krankheitsbilder, die mit einem Saunabesuch positiv beeinflusst werden können. Im Zweifelsfall sollte man sich vor dem Saunabesuch immer bei seinem Hausarzt genauer informieren lassen. Dann können Sie sich sicher sein, dass der Spaß am Saunieren ohne Reue bleiben wird.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.