Die Vorteile einer Infrarotkabine

Schwitzen in der Sauna ist gesund. Die Wärme tut Körper und Seele gut. Doch was ist besser: Saunakabine oder Infrarotkabine? Entweder – oder gibt es hier nicht, denn genau genommen müsste jeder beides zur Verfügung haben. Aber wer sich entscheiden muss, fährt mit einer Infrarotkabine gut.

Gesundes Schwitzen mit der Infrarotkabine

Schwitzen stärkt das Immunsystem, wobei der größere Effekt durch den Temperaturwechsel erreicht wird. Wer also nach der Sauna ins Tauchbecken geht, erhöht die gesundheitliche Wirkung des Saunabesuchs. Selbst bei einer Erkrankung kann das Schwitzen förderlich sein, hier sollte allerdings vor dem Saunabesuch oder Besuch der Infrarotkabine der Arzt befragt werden.

Durch regelmäßiges Schwitzen verändern sich die Abwehrmechanismen im Körper. Thermische Reize sorgen dafür, dass der Körper mehr „Killerzellen“ bildet, die bei einer Erkrankung zur Verfügung stehen. Gerade in der Erkältungszeit zeigt sich, wie gewinnbringend das Schwitzen sein kann.

Positiv beeinflusst werden des Weiteren der Stoffwechsel und die Muskulatur. Der Körper entschlackt, Giftstoffe scheidet er aus. Wichtig: Sie müssen für einen solch positiven Effekt regelmäßig in die Sauna oder Infrarotkabine gehen. Geht es Ihnen nur um die psychische und physische Entspannung, ist jedoch auch schon der einmalige Besuch gewinnbringend.

Wie funktioniert die Infrarotkabine?

In einer normalen Sauna ist die Temperatur in der Kabine so hoch, dass der Körper mit erhitzt wird. Der Saunaofen wird regelmäßig befeuert und gibt die fördernde Wärme ab. Die Temperaturen können bis zu 80 °C erreichen. Bei einer Infrarotkabine hingegen werden nur Temperaturen von bis zu 60 °C erreicht. Verantwortlich für die Wärmeerzeugung sind Flächenheizelemente, die sich an den Wänden der Kabine befinden. Die Wärme wird nicht im gesamten Raum erzeugt, sondern erst beim Auftreffen auf der Haut. Hier ist es der Körper selbst, der für die Wärmeproduktion sorgt. Es handelt sich damit um eine Möglichkeit, den Körper selbst zum Schwitzen anzuregen, er muss aktiv werden. Die stärkt das Immunsystem noch um einiges mehr.

Vorteile der Infrarotkabine

  1. Die Wärme wird erst beim Auftreffen auf die Haut gebildet, es wird nicht die gesamte Luft erwärmt. Die Wärme dringt damit tief in den Körper ein und das binnen kürzester Zeit. Sie kann direkt wirken, ohne Zeitverzögerung oder Wirkungsverluste. Die so erzeugte Tiefenwärme wird besonders bei Problemen mit den Gelenken oder bei Verspannungen als sehr positiv empfunden und ist vergleichbar mit der Wirkung einer Rotlichtlampe.
  2. Das Schwitzen selbst ist ein weiterer Vorteil. Der Körper gibt Giftstoffe ab, er entschlackt. Vor allem auch bei Menschen, die Probleme mit Wassereinlagerungen haben, kann dies sehr positiv sein. Der Stoffwechsel wird günstig beeinflusst und der Körper kann besser durchblutet werden.
  3. Die Infrarotstrahlen sind in ihrer Wirkung vergleichbar mit der Einwirkung durch die Sonne. Es werden Glückshormone – die Endorphine – ausgeschüttet, welche das Gefühlsleben und den gesamten Körper positiv beeinflussen. In der Infrarotkabine kann sich also jeder seine persönliche Portion Glücksgefühl holen.
  4. Die Infrarotkabine arbeitet sehr energiesparend. Der Energieverbrauch liegt nur bei 1,5 kWh, während er sich bei einer Saunakabine bei etwa 7,5 kWh einpegelt. Der Grund dafür ist, dass sich die Infrarotkabine innerhalb kürzester Zeit erwärmt, bzw. die Tiefenwirkung auf den Körper binnen weniger Minuten erzeugt wird.
  5. Die Infrarotkabine braucht in der Regel weniger Platz als eine Saunakabine.


Weitere Pluspunkte

Schwitzen ist gut für den Körper und sorgt dafür, dass wir uns wohlfühlen. Die Infrarotkabine kann diesen positiven Effekt noch einmal steigern, weil sie dafür sorgt, dass der Energiehaushalt im Körper verbessert wird. Das wird erreicht, indem der Körper zum einen entschlackt wird, zum anderen mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Die gesamte Durchblutung ist besser, damit kann auch mehr Sauerstoff transportiert werden.
Durch das Schwitzen können sich sogar Hautprobleme praktisch in Luft auflösen. Der Grund:

Durch das Schwitzen werden auch Giftstoffe aus der Haut gebracht, der Schweiß trägt Unreinheiten nach außen. Während in der Sauna das Schwitzen von außen produziert wird, muss der Körper in der Infrarotkabine quasi von innen heraus schwitzen. Schadstoffe werden so besser abtransportiert. Die Haut wird gereinigt und die Poren werden mehr oder weniger gespült. Dafür ist schon der einmalige Besuch der Infrarotkabine ausreichend, wobei der Effekt natürlich besser wird, wenn die Kabine regelmäßig aufgesucht wird. Bei der Sauna sind mehrere Gänge nötig, zwischendurch kühlt der Körper im Tauchbecken oder unter der Dusche immer wieder ab. Die Anwendung in der Infrarotkabine dauert maximal eine halbe Stunde, kann aber auch schon nach 20 Minuten beendet sein. Während dieser Zeit wird mehr Schweiß abgegeben, daher ist dieser vergleichsweise kurze Besuch durchaus ausreichend. Der Besuch in der Sauna dauert wesentlich länger. Hier dauert der erste Gang etwa eine Viertelstunde, danach folgt die Anwendung von kaltem Wasser. Die Ruhepause wird mit einer halben Stunde eingehalten. Dann folgt der zweite Gang. Insgesamt werden drei Gänge empfohlen. Die Infrarotkabine eignet sich daher auch für Menschen, die etwas weniger Zeit haben und dennoch etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun möchten.

Die Sauna ist auch für Kinder geeignet, wobei die Kinder mindestens sechs Jahre alt sein sollten. Außerdem sollte vorab ein Arzt um Rat gefragt werden. Da die Temperaturen in der Infrarotkabine deutlich niedriger sind, können die Kinder hier schon früher mitgenommen werden. Auch Schwangere empfinden die Infrarotkabine oft als angenehmer. In jedem Fall sei noch einmal darauf hingewiesen, dass vorab unbedingt ein Arzt konsultiert werden sollte. Denn völlig unbedenklich ist der Besuch der Infrarotkabine nicht, wenn zum Beispiel eine Kreislauferkrankung, eine Schwangerschaft oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt. Wer die Infrarotkabine wirklich genießen möchte, sollte sich vorab ärztlich absichern.

Passende Produkte:

Artikel Nr.: 512-A
Ergonomische Kopfstütze für die Sauna aus Espenholz. Mit 4 Holzschalen.
Versandkostenfrei (DE)
ab 95,00 € Warenwert
Preise & Versanddetails
Statt 42,25 € (14,75% gespart)
Preis 36,02 €
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versand
Artikel Nr.: 515-A-NES
Sauna Kopfstütze Wave aus Espenholz. Länge 26,5 cm, Breite 30 cm, Höhe 6 cm.
Versandkostenfrei (DE)
ab 95,00 € Warenwert
Preise & Versanddetails
Statt 43,95 € (34,56% gespart)
Preis 28,76 €
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versand
Zum Artikel

Passende Kategorien:

Nach oben